EIN PROJEKT VON: HAUPTPARTNER:

Aktuelles


13.09.21
Eine fünfte Ausgabe bei strahlendem Sonnenschein!

Am Samstag, 4. September 2021 schlug das Festival Juvenalia zum fünften Mal seine Zelte auf dem Georges-Python-Platz auf. Rund 30 Organisationen und Jugendgruppen präsentierten den Besucherinnen und Besuchern aller Altersgruppen das vielseitige Angebot an im Kanton verfügbaren ausserschulischen Aktivitäten.

Ein kunterbuntes Programm


Nachdem das Festival Juvenalia 2020 gezwungenermassen aussetzen musste, kam es an diesem ersten Samstag im September mit einem Paukenschlag zurück nach Freiburg. Juvenalia ist ein Schaufenster für Freiburger Organisationen, die ausserschulischen Aktivitäten für Kinder und Jugendliche im Kanton anbieten. Diese können im direkten Kontakt mit der Bevölkerung auf sich und ihr Angebot aufmerksam machen und Neugierige anlocken. Mehrere Organisationen haben bestätigt, dass die Anmeldungen nach ihrer Teilnahme am Festival Juvenalia zugenommen haben. Sie schätzen ausserdem den Austausch, die solidarische Atmosphäre und die Begegnungen zwischen verschiedenen Kulturen und Generationen im Rahmen des Festivals.


Ein abwechslungsreiches und dynamisches Bühnenprogramm



Ab 10 Uhr gab die Musikschule Les Artistes mit einer mitreissenden Darbietung den Ton an. Anschliessend beeindruckten die Zirkusschule Cirque-en-ciel mit waghalsigen Kunststücken und der Magier Arnaud mit verblüffenden Zaubertricks das Publikum. Der Nachmittag startete mit einer eleganten und scheinbar schwerelosen Pole-Dance-Demonstration, bevor die Tanzschule Duplex mit einer bunten Bühnenshow nachzog. Den heiteren Abschluss des Festivals bildete die Musikgruppe Hakuna Matata.


Eine ausgelassene Stimmung


Beim Flanieren von Stand zu Stand entdeckten die rund zwei Tausend Besucherinnen und Besucher vielfältige Animationen und Themen: Noetic Academy informierte über gesundes Gamen, ParMi schuf eine multikulturelle Brücke, über die Interessierte spielerisch die Herkunftsländer der von der Organisation betreuten jungen Migrantinnen und Migranten kennenlernen konnten, und die Vereinigung der Freiburger Bibliotheken erfreuten mit Geschichten die Herzen der grossen und kleinen Zuhörer auf der Bühne und am Stand. Ausserdem wurden auf dem Georges-Python-Platz Bastel-Workshops, sportliche Aktivitäten und musikalische Schnupperkurse angeboten. Vereine, die das Festival schon kannten, und Juvenalia-Neulinge kamen zusammen und erlebten einen Tag voller Emotionen, Austausch und neuen
Entdeckungen!

Organisation und Unterstützung


Das Festival Juvenalia wird von Frisbee, dem Freiburger Netzwerk der Kinder- und Jugendorganisationen, koordiniert. Die Durchführung des Festivals wäre ohne die Hilfe von rund 30 Freiwilligen, die bei der Ausgabe 2021 im Einsatz waren, sowie die Unterstützung der Freiburger Direktion für Gesundheit und Soziales (GSD) und der Loterie Romande nicht möglich. Im Sinne der nachhaltigen Mobilität hat das Festival Juvenalia seine institutionelle Partnerschaft mit den Freiburgischen Verkehrsbetrieben (TPF) dauerhaft gesichert.